Vorhaben-Liste

Pläne zur Stadtentwicklung der Stadt Bochum

Diese Liste erhebt in keinen Fall den Anspruch auf Vollständigkeit. Wir Veröffentlichen hier i.d.R. aus aktuellem Anlass stadtplanerische Vorhaben der Stadt Bochum, um den Bochumer Bürger*innen die Möglichkeit zu geben, sich möglichst frühzeitig über Entwicklungen in ihrer Nachbarschaft zu informieren.
Die Möglichkeit der echten, kontinuierlichen und transparenten Beteiligung der von diesen Vorhaben betroffenen Bürger*innen sollte hier von Seiten der Stadt Bochum gegeben werden.

Bochum Ost

44803

Havkenscheider Höhe / Ostpark

  • Auf Teilen eines Planungsgebietes von insgesamt 11,6 ha (entspricht der Größe von 11 1/2 Fußballfeldern) im Bochumer Osten sollen zwischen dem Werner Hellweg und der Havkenscheider Straße Wohnungen gebaut werden.
  • Bereits das Wohnbauflächenprogramm schlägt einen Teil dieser Fläche als mittelfristig verfügbare Fläche für Wohnbebauung vor (Nr. 4.02).
  • Auf Teilen dieser Fläche wachsen viele Bäume, die im Falle einer Bebauung gefällt werden müssten.
  • In der Klimafunktionskarte der Stadt Bochum sind große Teile dieser Fläche als sogenannte Frischluftschneise und Luftleitbahn eingezeichnet.
  • Maßnahmen im Rahmen des Klimaschutzes für Frischluftschneisen und Luftleitbahnen sollten laut Handlungskarte Klimaanpassung sein:
    • keine weiteren Bautätigkeiten
    • von Emittenten freihalten
    • keine Riegelwirkung durch randliche Bebauung
    • keine hohe und dichte Vegetation
  • Für diese Fläche soll nun ein Bebauungsplan (Nr. 901) für das sogenannte Wohnquartier Havkenscheider Höhe aufgestellt werden.
  • Man darf gespannt sein, wie der nun aufzustellende Bebauungsplan unter dem Klimanotstand in Bochum der Belüftungsschneise gerecht wird.

Weiterführende Links:

Wattenscheid

44866

Bahntrasse Günningfeld

  • Auf der Bahntrasse Günningfeld in Wattenscheid sollen auf einer Fläche von 6,1 ha (ca. 6 Fußballfelder) Wohnungen entstehen .
  • Es handelt sich um eine ehemals benutzte Fläche, auf der heute viele Bäume stehen und die potentiell Kreutzkröten beherbergt. 
  • Zahlreiche Bäume müssen der Bebauung weichen. 
  • Durch den Verlust an Bäumen und die Versiegelung durch Bebauung und Erschließungssraßen ist mit negativen Auswirkungen auf das Klima in der Nachbarschaft zu rechnen.
  • 14 Schrebergärtner sollen ihre Schrebergärten verlieren. Ihnen wird. so die Stadt Bochum, Ersatz angeboten.
  • Die Bahntrasse Günningfeld wird im Wohnbauflächenprogramm als mittelfristig zu entwickelnde Potentialfläche für Wohnungsbau vorgeschlagen (Nr. 2.02).
  • Nun bahnt sich an, dass die Stadt Bochum diese Planungen zusammen mit der Stadt Gelsenkirchen vorantreiben möchte.

Weiterführende Links: